Mauersegler

Mauersegler vor weißem Hintergrund

Wenn ein Mauersegler auf dem Boden gefunden wird, braucht er dringend menschliche Hilfe und zwar von einem Experten!

 

VORSICHT:  Nicht alle Stationen kennen sich mit Mauerseglern aus und auch nur sehr wenige Tierärzte!

 

In Schleswig-Holstein und Hamburg kann ich v.a. die Mauerseglerhilfe Hamburg/Schleswig-Holstein von Britta Adestany empfehlen.

Ansonsten können Sie der Wildtierhilfe Schellhorn, der Wildvogelexpertin Kirstin Zoller und uns selbst mit gutem Gewissen Mauersegler anvertrauen. 

 

Sollten wir alle zu weit entfernt sein, melden Sie das Tier bitte UMGEHEND der Facebook-GruppeMauersegler Notfälle“ oder der national und international hoch angesehenen Mauerseglerklinik der Deutschen Gesellschaft für Mauersegler. 

Dort wird man Ihnen vogelkundige Tierärzte und auf Mauersegler spezialisierte Pflegestellen in Ihrer Nähe nennen.

 

Bitte, bitte KEINE Selbstversuche starten! Diese seltenen Vögel haben ein sehr empfindliches Gefieder und sind zudem auch noch Nahrungsspezialisten, denen bei ungeübten Fütterungsversuchen auch leicht der Schnabel gebrochen werden kann. 

All dies kann bei unsachgemäßer Behandlung das Todesurteil für den Mauersegler bedeuten.

ERSTE HILFE:

  • Wasser oder optimalerweise Elektrolytlösung (z.B. Oralpädon oder Elotrans) mit Wattestäbchen oder Tuchspitze am Schnabelrand ausstreichen (Flüssigkeiten NIEMALS direkt in den Schnabel von Vögeln geben!).
  • Babys oder hilfsbedürftige Altsegler bitte wärmen (max. 32 Grad, auf einer Wärmequelle, notfalls in den Händen  - aber bitte KEIN Rotlicht!)
  • Unnötiges Anfassen vermeiden!
  • In einer Box oder einem Karton unterbringen und mit Haushaltspapier oder einem Handtuch auspolstern. NiEMALS in einem Käfig! (Die Federn der Segler sind bruchanfällig und für die Mauser brauchen sie ganze 2 Jahre!)
  • NIEMALS in die Luft werfen! (Dies gilt für jeden Vogel bzw. jedes Tier!)