Patenschaften

Das oberste Ziel von Wildtierstationen ist immer die Wildbahnfähigkeit der aufgenommenen Tiere. In meinem Fall beinhaltet das die Aufzucht bzw. Pflege und Auswilderung der Jungtiere. Im Regelfall gehe ich dabei von max. 4 Monaten** aus.


Die Babys sind im Verhältnis zu ihrer Körpergröße bzw. ihrem Gewicht recht teuer — vor allem, wenn sie in einem schlechten Zustand zu uns kommen.


Wir würden uns deswegen sehr über Tierfreunde freuen, die über einen begrenzten Zeitraum (4 Monate) für eins unserer wilden Pflegekinder eine Pflegepatenschaft übernehmen mögen.

Für insgesamt 100€ (bzw. für monatlich 25€ über eine Dauer von 4 Monaten**) helfen Sie/ hilfst du mit deiner Pflegepatenschaft wahlweise ...

  • einem quirligen Eichhörnchenbaby      
  • einem scheuen Feldhasenbaby      
  • einem neugierigen Wildkaninchenbaby       
  • oder einem winzigen Fledermausbaby
Ein wenig teurer sind Kitze und kleine Räuber (Iltis, Baummarder oder Steinmarder) mit insgesamt 150€ (bzw. monatlichen 37,50€ über die Dauer von 4 Monaten)**.

Um Fuchswelpen optimal zu versorgen, braucht es noch mehr, weshalb wir für die Pflegepatenschaft über die ersten Monate, die sie bei uns verbringen können, 250€ (bzw. monatlichen 50€ über 5 Monate)nehmen.

Natürlich können die Patenschaften auch geteilt werden!  

Wir haben allerdings nicht in jeder Saison Säuglinge jeder Tierart  … bitte einfach nachfragen.
Sie sind alle schrecklich niedlich - versprochen!
Als Dank erhalten Sie/ erhältst du natürlich eine individuell gestaltete (digitale) Patenschaftsurkunde mit dem Foto des jeweiligen Patentierkindes.